pinCarl-Ronning-Straße 4/6, 28195 Bremen
phone-iconTelefon: 0421-16 83 40

 
Unsere Ärzte behandeln mit allen gängigen kieferorthopädischen Behandlungsmethoden: ob lose oder feste Zahnspange, ob sichtbar oder unsichtbar. Die Art der Behandlung und Zahnspange bestimmen wir individuell je nach Befund und je nach Ihren Wünschen in Absprache mit Ihnen.


Die herausnehmbare Zahnspange

„Lose Spangen“ gibt es für einen oder beide Kiefer sowie als ein Block für beide Kiefer zusammen. Sie bestehen aus einem wahlweise bunten Kunststoffkörper, der als Basis dient, und aus Drahtelementen, mit denen die lose Spange verankert und einzelne Zähne bewegt werden. In der Regel werden sie zu Beginn einer Behandlung eingesetzt, wenn wachstumshemmende oder wachstumsfördernde Effekte erzielt werden sollen. So kann das Verhältnis der Kiefer zueinander harmonisiert werden. Der Erfolg der Behandlung ist sehr von der Mitarbeit des Patienten abhängig.

 

 

Die feste Zahnspange

Wenn Drehungen, Kippungen und körperliche Bewegungen von Zähnen durchgeführt werden sollen, wird mit einer festen Zahnspange gearbeitet. Diese Apparatur wird fest auf die Zähne geklebt und verbleibt abhängig vom Schwierigkeitsgrad der Behandlung und der gewählten Spangenart für ca. 24 Monate im Mund. Eine sehr gute Mundhygiene und ein vorsichtiges Umgehen mit der Spange sind in dieser Zeit sehr wichtig. Häufige Reparaturen verzögern die Behandlung und schlechtes Putzen kann Karies verursachen. Die feste Zahnspange gibt es in ästhetisch verschiedenen Varianten aus unterschiedlichen Materialien, die auch für Allergiker geeignet sind.

Metallbrackets

Metallbrackets sind die robusteste und einfachste Variante der festen Zahnspange. Sie stellen die Grundversorgung dar, die in der einfachsten Ausführung durch die Krankenkasse übernommen wird. Hier gibt es große Unterschiede in der Qualität, im Behandlungsablauf und im Tragekomfort.

Vorteile:

  • robust
  • Kosten werden von der Kasse getragen

Nachteile:

  • sichtbar, auffällig
  • schwerer zu reinigen
  • es gibt modernere, zahnschonendere Techniken

Keramikbrackets

Optisch unauffälliger als die Metallbrackets ist die zahnfarbene Keramikversion der festen Zahnspange von außen.

Vorteile:

  • weniger sichtbar, ästhetischer
  • hygienischer

Nachteile:

  • etwas weniger robust
  • höherwertig

DAMON Zahnspange

Eine Weiterentwicklung der festen Spange mit Metallbrackets ist die „Damon™-Spange. Sie ist eine feste Spangenart, arbeitet aber mit einer innovativen Befestigungsmechanik und erlaubt so den Einsatz sanfterer Drähte die schneller zum Erfolg führen. Durch den Einsatz dieser so genannten selbst ligierenden Technik können häufig Extraktionen von bleibenden Zähnen vermieden werden.

Vorteile:

  • Behandlung um ca 50% schneller abgeschlossen
  • weniger und kürzere Kontrolltermine notwendig
  • sehr schonend und dadurch weniger schmerzhaft

Nachteile:

  • sichtbar
  • höherwertig

DAMON Clear Zahnspange

Eine Weiterentwicklung der festen Spange mit Metallbrackets ist die „Damon™-Spange. Sie ist eine feste Spangenart, arbeitet aber mit einer innovativen Befestigungsmechanik und erlaubt so den Einsatz sanfterer Drähte die schneller zum Erfolg führen. Durch den Einsatz dieser so genannten selbst ligierenden Technik können häufig Extraktionen von bleibenden Zähnen vermieden werden.

Vorteile:

  • weniger sichtbar
  • Behandlung um ca 50% schneller abgeschlossen
  • weniger und kürzere Kontrolltermine notwendig
  • sehr schonend und dadurch weniger schmerzhaft

Nachteil:

  • höherwertig

 


Die innen liegende, nicht sichtbare, feste Zahnspange (Lingualtechnik)

Für die Patienten, die keine sichtbare Apparatur im Mund wünschen, gibt es eine Alternative: Incognito®. Die Feste Spange liegt unsichtbar an den Innenseiten der Zähne. Alle Brackets werden nach einer Präzisionsabformung individuell für den Patienten am Computer entworfen und hergestellt. Ebenso werden die Drähte zur Bewegung der Zähne, individuell für jeden Schritt der Behandlung produziert.

Vorteile:

  • fast unsichtbar
  • Behandlung schneller abgeschlossen
  • weniger Kontrolltermine notwendig
  • keine sichtbaren Zahnschäden nach Entfernung

Nachteile:

  • wirkt anfangs eventuell sprachbeeinflussend
  • höherwertig

Transparente Schienen

Die Korrektur von Zahnfehlstellungen mit ästhetisch hochwertigen Schienen – CLEAR ALIGNER oder INVISALIGN – hat sich zu einem wichtigen und beliebten Therapiemittel in der Kieferorthopädie, speziell für die Erwachsenenbehandlung, entwickelt. Mit Hilfe dieser nahezu unsichtbaren Spangen lassen sich vor allem kleinere bis mittlere Zahnfehlstellungen im späten Jugendlichen- und Erwachsenengebiss korrigieren. Zum Essen und Zähneputzen können Sie die transparenten Schienen einfach herausnehmen.

Vorteile:

  • kaum sichtbar
  • hygienischer
  • schmerzarm
  • herausnehmbar

Nachteile:

  • diszipliniertes Tragen (min. 22 Std. täglich)
  • wirkt anfangs eventuell sprachbeeinflussend
  • nicht für alle Zahnfehlstellungen geeignet
  • eventuell längere Behandlungszeit
  • höherwertig

Behandlungsablauf

Ihr Weg zu einem schönen Lächeln

Behandlungsmethoden

Unsere Auswahl an Zahnspangen

Mundhygiene

Ihre Mitarbeit ist gefragt

Nach der Zahnspange

So bleibt Ihr Lächeln - ein Leben lang

Kosten

Was kostet die Behandlung und was wird übernommen?

Tipps für Spangenträger

Was tun im Notfall?
© 2017 SternKlinik   |   Impressum | Datenschutz